Zutaten:

Foto uPouletoberschenkel
Weiswein

Honig
Grobkörniger Senf
Knoblauch-Olivenöl
Paprika

Speck
Zwiebel
Champignons
Tomaten
Schnittlauch

Spargel

Aluschale, Handschuhe, Lebensmittelschnur

Foto b Foto d 
Foto c Foto e

Pouletoberschenkel enthäuten (am besten mit Wegwerfhandschuhen) anschliessend die Pouletoberschenkel im Weisswein einlegen (4-5 Stunden noch besser über Nacht, durch das einlegen im Weisswein wird das Fleisch schön zart) 

Foto h Foto i 
Foto j Foto k

Backofen auf 220° Vorheitzen. Honig, Grobkörniger Senf, Knoblauch-Olivenöl und Paprika gut miteinendar verrühren. Pouletoberschenkel aus dem Weisswein nehmen und mit Haushaltspapier trockentupfen. Anschliessend mit der vorbereiteten Marinade gut einstreichen und in die Aluschale geben. Ca. 45 Minuten Backen.

Foto m Foto n

Spargeln rüsten, mit Lebensmittelschnur in 10er-Päckli zusammen binden und in einer grossen Pfanne mit leicht gesalzenem Wasser knackig Kochen. (bei frischen Schweizerspargeln müssen nur vereinzelte Spargeln im unteren Bereich geschält werden, das zusammenbinden vereinfacht das herausheben aus dem Wasser und lässt die Spargeln schöner anrichten)

Foto p Foto q 
Foto r Foto s

Speck, Zwiebeln, Champignon und Tomaten kleinschneiden, Speck in einer beschichteten Pfanne (ohne Öl) anbraten, Zwiebeln und Champignon dazugeben mit Salz abschmecken, zum Schluss die Tomaten dazugeben und alles ein wenig einkochen lasse.

  Foto t 

Teller aufwärmen, Pouletoberschenkel aus dem Ofen nehmen, Spargel vorsichtig aus dem Wasser heben, etwas abtropfen lassen und auf dem Teller anrichten, Pouletoberschenkel dazu geben und mit der eingekochten Tomatensauce garnieren. 

 Tipp: Spargel mit Haselnussöle beträufeln.... super lecker!!

 

Meine verwendeten Produkte

Gemüse: Migros aus der Region / Öl: Vom Fass / Spargel, Honig und Fleisch: Kloster Metzgerei

Foto a Foto g 
Foto o Foto l

Zutaten:

Foto 11Eichblattsalat rot
Ruccola
Tomaten
Radieschen
Schnittlauch

Walnussöl
Himbeeressig
Himalayasalz

Shii Take (Pilz)
Rapsöl
Fleur de Sel (Salz)

Barramundi oder
Red Snapper

Foto 4 Foto 5  

Salat Waschen und durch die Salatschleuder drehen. Radieschen und Shii-Take rüsten. Anschliessend Tomaten in Würfel Schneiden, Schnittlauch mit der Schere schnipseln, Radieschen klein Schneiden und alles in Eine gross Schüssel gebe. Mit Walnussöl, Himbeeressig und Himalayasalz Würzen. 

Foto 7

Den geschleuderten Salat dazugeb und alles gut vermischen.

Foto 8 Foto 9a

Shaii-Take in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl heiss anbraten und mit Fleur de Sel Abschmecken. Fisch auf der Oberseite kurz anbraten, auf die "Hautseite" kehren mit Fleur de Sel würzen und fertig braten. 

Foto 10

Salat auf dem Teller anrichten, Shaii-Take darüber verteilen und den gebratenen Fisch dazugeben.

Pilzeonline.ch / Shiitake

Meine verwendeten Produkte

Salat: Migros aus der Region / Essig&Öl: Vom Fass / Fisch: Dyhrberg

Foto 3  
Foto 9

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok